Die goldene Mitte finden

 

 

Eine Botschaft der Steinwesen...

 

Im schamanischen Weltbild geht man davon aus, dass alles "beseelt" ist. Alles ist von seiner ureigenen Energie durchdrungen: die Bäume, die Tiere, die Steine,... und alles ist mit allem (energetisch) verbunden.

 

Die Steine sind im Schamanismus "die Großväter", was wohl auf ihr hohes Alter zurückzuführen ist. Denn die Steine und Felsen weilen schon sehr lange auf unserer Erde. Somit ist in ihnen sehr viel Wissen gespeichert, das (energetisch, geistig) abgerufen werden kann.

 

Der obige Stein übermittelte mir die Botschaft der goldenen Mitte:

 

"Sieh auf meine beiden Striche, die ich trage. Die Medaille hat immer eine goldene Mitte und zudem zwei Seiten. Ihr Menschen seht oft nur eine Seite, oder schießt übers Ziel hinaus, vor allem wenn es um eure Gefühle geht. Entweder ihr unterdrückt sie, oder ihr lebt sie im Übermaß aus, brüllt z.B. herum vor lauter Wut. Beides ist euch nicht dienlich. Gefühle sind da um gefühlt zu werden, dadurch werden sie automatisch be-freit. Lasst sie einfach da sein - das ist der sogenannte goldene Mittelweg."

 

"Gefühle sind nie nur "gut" oder "schlecht". Man kann alle Gefühle konstruktiv aus-leben, sie haben ja einen Sinn. Der Sinn ist, dass wir uns als fühlende Wesen "aus-drücken" können. Leider wird das in eurer Gesellschaft nicht gerne gesehen. Man ist ängstlich, traurig, wütend,... und muss dies zugleich unterdrücken, man hat ja schließlich zu funktionieren (bereits als Kind)."

 

"Bleiben wir bei der Wut. Wenn dich etwas wütend macht, kannst du das spüren, doch du hast gelernt diese Wut zu unterdrücken. So schlummert sie in dir und sinkt immer tiefer in dein Unterbewusstsein - denn die Wut bzw. Gefühle lösen sich nicht von alleine auf und wirken unbewusst weiter. Das kann sich dann z.B. auf den Magen "schlagen". Oder sie richtet sich dann sogar gegen einen selbst (wie z.B. bei Autoimmunerkrankungen, wo der Körper das "Eigene" bekämpft)."

 

"Kommen wir nun zurück zur goldenen Mitte. Alle Gefühle dürfen hierbei "da sein".

Wenn du z.B. wütend bist, kannst du dir eingestehen: "Ja ich bin gerade wütend" und die Wut einfach mal "annehmen", sein lassen, ihr "Raum" geben. Du kannst sie auch ausatmen, oder auf ein Kissen schlagen.

Es ist deine Wut, also richte sie nicht auf andere, befreie dich lieber davon. (Meist stammen stark aufwallende Gefühle aus der Kindheit - weil man eben nicht wütend sein durfte.") Jetzt ist Zeit dich davon zu befreien, um deine goldene Mitte wieder zu finden.

 

"Du kannst auch gerne einen von uns Steinen auserwählen und fragen ob wir uns als Transmitter für deine Wut (oder andere Gefühle) zur Verfügung stellen. Gehe hierzu mit der Absicht in die Natur um einen "geeigneten Stein für dein Anliegen zu finden". Du wirst es spüren, wenn dir ein Stein "ins Auge springt".

Nimm in in die Hand und frage ihn geistig: "Möchtest du mich dabei unterstützen?" Du wirst es spüren ob ein "ja" vom Stein kommt. Vertrau hier ganz deinem Gefühl, deiner Intuition. Dann lasse alles was dich belastet in den Stein hinein fließen - deine reine Absicht genügt.  Übergib es ihm, du brauchst diesen "Ballast" nicht mehr. Atme dabei tief ein und aus, wenn Gefühle hoch kommen, lass sie da sein. Atme sie aus bzw. übergib sie dem Stein, nimm dir dafür wirklich die Zeit, die du "brauchst".

 

"Dann bedanke dich von Herzen bei dem Stein und frage ihn, wo du ihn nun hinlegen sollst, um in wieder zu reinigen. Vielleicht auf die Erde, dann bitte Mutter Erde alle Energien zu transformieren.

Oder ins Wasser, dann bitte das Wasser den Stein wieder zu reinigen und harmonisieren."

 

Danke Großvater Stein, für deine Botschaft.

 

Wichtig ist, dass du den Stein achtsam und wert-schätzend behandelst, denn im großen Ganzen sind wir alle EINS, verbunden bzw. "verwandt" (deshalb "Großvater Stein") mit allem was ist."

 

 

Mit diesem Ritual kommst du wieder in deine goldene Mitte und kannst beim nächsten Mal frei(er) entscheiden, dich nicht von deinen Gefühlen mitreißen zu lassen oder sie zu verdrängen, sondern sie (konstruktiv) zu fühlen und dich in Folge davon zu be-freien.

 

Du kannst dir zum Beispiel auch einen "Mutmachstein" oder einen "Gelassenheitsstein" in der Natur suchen der dich in deinem Prozess unterstützt. Gehe dabei wie oben beschrieben vor.

Der einzige Unterschied ist der, dass der Stein dich eine gewisse Zeit lang (oder auch für immer) dabei begleitet - dein Gefühl bzw. der Stein wird es dir sagen. Wenn es an der Zeit für ihn ist, bring ihn einfach wieder zurück in die Natur an "seinem Platz".

 

Musik hören, tanzen, singen kann auch sehr be-freiend wirken. Hier kannst du dich "austoben".

Bleib auch im Alltag bei dir, lass dich nicht vom Außen mithineinziehen, in Dinge die im Endeffekt keinen (größeren) Sinn haben (wie z.B. ein unnötiger Streit).

 

Atme, geh in deine goldene Mitte, von dort aus ist ALLES möglich.

 

Alles Liebe

Sandra

 

 

Eine wohltuende Massage, eine psychologische Beratung oder schamanische Energiearbeit

können ebenfalls unterstützen wieder in die goldene Mitte zu kommen.

Info: Die Seele kennt das DU. Deshalb werde ich Dich auf meiner Homepage mit "Du" ansprechen.

Beim persönlichen Kontakt wird das individuell zwischen uns vereinbart.

 

Hinweis: Jegliche Formen von Energiearbeit leisten Hilfestellung auf energetischer, feinstofflicher Ebene!

 

Wichtig: Massage, Energiearbeit, Lebensberatung, Bodyflow und Yoga Nidra

ersetzen keinen Arztbesuch, keine psychologische oder sonstige therapeutische Behandlung!

Ich gebe keinerlei Heilversprechen und stelle keine Diagnosen, das ist ausschließlich ÄrztInnen vorbehalten!

Lasse deine Beschwerden immer schulmedizinisch abklären! Eine Zusammenarbeit mit ÄrztInnen, PsychologInnen,

PsychotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen,... usw. ist wünschenswert!

 

 

Sandra Scheiber  0677 62 90 40 35